Schmerzen beim Karpaltunnelsyndrom natürlich lindern



Beschwerden des Carpaltunnelsyndroms entlasten

Das Karpaltunnelsyndrom (KTS) manifestiert sich auf vielfältige Weise. Es kann ein unangenehmes Kribbeln, starke Schmerzen oder auch einen plötzlichen Verlust der Greifkraft verursachen.

Bei leichteren Fällen dieser Erkrankung zielt eine medizinische Behandlung zunächst darauf ab, die Beschwerden des Patienten zu lindern. Je nach Diagnose schlägt der Arzt unterschiedliche Therapien vor. Denn jeder ist ein Einzelfall, und was für den einen geeignet ist, gilt nicht unbedingt für den anderen.

Dennoch steht allen eine breite Palette von Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Man muss nur die für jeden Fall am besten geeigneten Lösungen finden.

Schmerzlinderung beim Karpaltunnelsyndrom durch Ruhigstellung des Handgelenks auf natürliche Weise

Um die mit dem Karpaltunnelsyndrom verbundenen Schmerzen zu lindern, ist die Ruhigstellung des Gelenks nach wie vor eine wirksame Therapie. Das Tragen einer Handgelenksschiene zur Ruhigstellung ist eines der Mittel gegen die schmerzhaften Symptome. Ihr Handgelenk wird in einer gestreckten Position in Verlängerung des Unterarms ruhig gehalten. In dieser Haltung wird der Nervus medianus weniger gequetscht und verursacht infolgedessen weniger Beschwerden.

Entgegen weit verbreiteten Vorstellungen ruht das Handgelenk nachts nicht!  Im Schlaf knicken wir es oft ab oder legen unsere Hand unter das Kissen... So erhöht sich der Druck im Karpaltunnel , was sich durch Schmerzen bemerkbar macht.

Beim Tragen einer Ruhe-Orthese wird Ihr Gelenk entlastet. Deshalb sollten Sie diese Schiene nur tagsüber, wenn Sie Ihre Hand nicht beanspruchen, oder nachts tragen.

Zu diesem Zweck wurde die CARP’IMMO EPITACT® Ruhe-Orthese entwickelt. Das Handgelenk wird mit halbsteifen, anatomischen Verstärkungen in einer neutralen und angenehmen Position gehalten. Diese Schiene sorgt somit für Muskelentspannung und Entlastung der Gelenke. So finden Sie endlich wieder zu einer erholsamen Nachtruhe! Für eine optimale Verbesserung Ihres Komforts wird empfohlen, die EPITACT® Ruhe-Orthese über einen Zeitraum von drei Monaten zu tragen.

Die Handgelenksschienen zur Ruhigstellung lindern zwar wirksam die Schmerzen im Handgelenk, ermöglichen es Ihnen aber nicht, Ihre Tätigkeiten fortzusetzen. Der Zweck dieser Schiene besteht eben genau darin, jede Bewegung des Gelenks zu verhindern, um es ruhig zu stellen.


 

Schmerzlinderung beim KTS durch das Tragen einer flexiblen Orthese auf natürliche Weise

Wenn Sie die mit dem KTS-Karpaltunnelsyndrom verbundenen Schmerzen auf natürliche Weise lindern und gleichzeitig Ihre Aktivitäten ganz normal fortsetzen möchten, ist eine flexible Orthese besser geeignet.

Die flexible Orthese wird tagsüber, bei Ihren täglichen oder beruflichen Tätigkeiten getragen. Im Gegensatz zur Ruhe-Orthese soll sie die Beweglichkeit des Gelenks nicht behindern.

Diese Art von Orthese zielt auf die sensorische Stimulation ab, um Ihnen zu helfen, Ihre täglichen Bewegungen zu ändern, ohne darüber nachzudenken. Dieses Konzept wird Mikro-Orthopädie genannt.  

Die CARP’ACTIV EPITACT®  Aktivitäts-Orthese wurde zu diesem Zweck entwickelt. Sie ist flexibel und angenehm zu tragen und schont Ihr Handgelenk den ganzen Tag über. Das patentierte Modell fördert die Rückkehr des Gelenks in eine Ruheposition. Die seitlichen Bewegungen, die Daumenbewegung und die natürliche Öffnung der Hand bleiben erhalten, um eine normale Aktivität zu gewährleisten. CARP’ACTIVTM begleitet Sie bei all Ihren Aktivitäten. Sie können sie über lange Zeiträume täglich anwenden, um die richtigen Bewegungen neu zu erlernen, ohne Ihr Gelenk zu überfordern.

Schmerzlinderung bei einem Karpaltunnelsyndrom mit einer geeigneten Behandlung

Um die mit dem Karpaltunnelsyndrom verbundenen Schmerzen wirksam zu lindern, wird häufig eine medikamentöse Begleitbehandlung verschrieben.  Analgetika wie Paracetamol oder ein nichtsteroidales Antiphlogistikum (NSAP) wie Ibuprofen (für einen begrenzten Zeitraum einzunehmen) können die Schmerzen mitunter lindern.  

Eine homöopathische Behandlung kann bei anderen Therapien zur Verringerung der Schmerzwahrnehmung unterstützend wirken. Auch die Phytotherapie kann zur natürlichen Linderung der Symptome beitragen. Massagen mit ätherischem Wintergrün-Öl, bestehend aus 99% Methylsalicylat, können ebenfalls beruhigend wirken. Diese Substanz hat eine ähnlich schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung wie Aspirin.

Schmerzlinderung bei einem Karpaltunnelsyndrom durch Kortikoid-Injektion

Um die KTS-Symtome zu lindern, kann Ihr Arzt Ihnen auch eine Kortikoid-Injektion verschreiben. Ziel ist die Abschwellung des gesamten Karpaltunnels. Diese Injektion sollte vorzugsweise neben dem Karpaltunnel statt direkt im Karpaltunnel erfolgen. Denn sonst besteht ein zu hohes Risiko von Schädigungen des Nervus medianus. Die Wirkungen der Injektion sind erst nach einer Woche spürbar. Wenn die Injektion Wirkung zeigt, wird etwas Platz für den Nervus medianus frei, was eine vorübergehende Erleichterung bringt. Die Entzündungsursache ist damit allerdings noch nicht behoben!

Diese Therapie ist recht wirksam, wenn die Symptome erst vor kurzem aufgetreten sind und durch eine bestimmte manuelle Tätigkeit verursacht wurden. Die manuelle Tätigkeit muss jedoch moderat sein, um das Gelenk dauerhaft zu entlasten. Die (zwei bis drei) Injektionen können zur dauerhafteren Linderung der Beschwerden über einen Zeitraum von einigen Wochen wiederholt werden.


 

Nur selten führt eine dieser Lösungen zu einer anhaltenden  Beschwerdefreiheit Ihres Gelenk . Durch die Kombination mehrerer Behandlungen sollte es Ihnen  jedoch gelingen, die mit dem Karpaltunnelsyndrom verbundenen Symptome zu lindern.  Sollten die Beschwerden allerdings stärker werden, wird Ihnen Ihr Arzt sicherlich einen chirurgischen Eingriff unter den verschiedenen Operationstechniken empfehlen.

 

Diese Produkte sind Medizinprodukte der Klasse I, die gemäß diesen Vorschriften die CE-Kennzeichnung tragen.
Lesen Sie vor dem Gebrauch die Anweisungen sorgfältig durch. Hersteller: Millet Innovation. Mai 2020

 

Diesen Artikel weitergeben über

VERWANDTE ARTIKEL